Girls only

Monsieur LeGimpsi ist ausgezogen.
Für den Effekt habe ich in diesem Satz eine wichtige Angabe unterlassen. Er ist nämlich nur bis Sonntag von uns fortgegangen und aus rein kulturhedonistischen Gründen.
Dr. Schmotzen und ich sind bereits ein paar Tage unter uns und haben uns in der Mädchen-WG bestens eingegroovt. Heute zum Beispiel erst Schaumbad, danach Backofenpommes und dabei die neuste Folge von Pingu.
Und sobald die Mitbewohnerin schläft, fängt die allerbeste Zeit an. Dann habe ich ungefähr drei Stunden nur für mich. Solange halte ich durch, bis ich geistig wegbreche und in sofortigen Tiefschlaf übergehe.
Nicht, dass Monsieur LeGimpsi und ich sonst immer zusammenkleben, aber es macht eben doch einen Unterschied, ob da jemand zwei Türen weiter im Büro sitzt oder zwanzig Kilometer entfernt im Hotel. Ich freue mich, dass mein Kopf an Endorphinausschüttungen nicht geizt und fühle ich mich gerade sehr frei.

One Reply to “Girls only”

  1. Happy Girls-Time! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.