Jasmin und ihr Aladdin

Dr. Schmotzen hat eine umfassende Menge Panini-Sammelbilder geschenkt bekommen. Alle Prinzessinnen des Disney-Universums sind in selbstklebender Form enthalten.
Das ist genau das Richtige für meine Tochter; der Bröselei kann vollkommene Hingabe geschenkt werden.
Monsieur LeGimpsi, dieser hochkulturelle Typ, von dem ich dachte, ich kenne ihn – ich kenne ihn nicht. Von all den Königstöchtern, manche mit Turban, manche im Ballkleid, manche mit Fischunterleib, manche mit Zwergenschaar, manche mit Froschfreund, manche mit Kutsche, manche mit Teppich, manche neureich, manche geldadelig, alle anmutig und kariesfrei, ob blond, ob brünett, ob Latina: von all diesen elitären, bekronten Bitches weiß er Namen und dazugehörigen Prinzen.

2 Replies to “Jasmin und ihr Aladdin”

  1. Mit anmutigen und kariesfreien Damen kenne ich mich natürlich aus, da vergesse ich nie einen Namen! Wollte ich nur mal loswerden, liebe … ähm … wie hieß die jetzt doch gleich? Liebe Autorin.

    Antworten

  2. […] what happened to the Panini-I-love-Princess-collection. Right! Er hat es wirklich getan. Monsieur LeGimpsi erfüllte einen seiner acht größten […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.