Gestern Mittag

gegen 12 Uhr ist eine batterienfreie Kindheit zu Ende gegangen.
Dr. Schmotzen hat ihr erstes Blinke-Dudel-Tasten-Spielzeug geschenkt bekommen und hängt seither mit großer Faszination vor dieser Höllenmaschine, die mehr Funktionen hat als jedes Smartphone und mit der nervigsten Synchronstimme bedacht wurde, die in der Autoscooterindustrie des gesamten Abendlands zu haben war.
Sie isst nicht mehr, sie schläft nicht mehr, sie redet nicht mehr, sie liest nicht mehr, sie macht diese ganzen bröseligen Dr. Schmotzen-Dinge nicht mehr. Sie sitzt angewachsen vor dem High-End Gerät und drückt die Tasten, auf dass Gaga erscheine.
Ich weiß nicht, wie lange Batterien leben, aber, wenn ihre Zeit gekommen ist, werden Dr. Schmotzen und ich unser erstes Vanitas-Gespräch führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.