Fernseher raus, Klavier rein

Wenn Du etwas aus der Ferne kaufst und es ist teurer als Butter oder ein Staubsauger und so groß, dass es den Raum einrichtet und Deine Entscheidung sich bloß auf ein verwackeltes Bild und eine spärliche Information stützt, Du also die Ästhetik und Funktionalität dieses vagen Versprechens erst im Augenblick der Anlieferung beurteilen kannst, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du enttäuscht wirst, sehr hoch. Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass dieses eine Klavier Deinen Vorstellungen nicht entspricht.
Und was für ein Glück hast Du dann, wenn Du bei der Anlieferung siehst, dieses Ding, das meinen Raum einrichtet, das ist so unglaublich schön und du hörst, es ist als Instrument bespielbar, es funktioniert, dann hast Du eine wirklich überschwängliche Zeit der Freude.
Nach diesen vielen Jahren ohne Klavierunterricht setze ich sehr fragmentarisch das erste Stück zusammen und möchte in meinem Leben nichts anderes machen.

9 Replies to “Fernseher raus, Klavier rein”

  1. wunderschön. wie klingen die tasten?

    Antworten

  2. Nicht wahr?
    Es ist leicht verstimmt, darf sich jetzt erstmal ein paar Wochen akklimatisieren und wird dann einem Klavierstimmer vorgestellt.
    Ich komme übrigens sehr gern auf Deinen Experten zurück.

    Antworten

  3. 05207/4772 – Herr Symann

    Antworten

  4. nein, besser beyer aus bielefeld, der beste im Umkreis!
    0521 44 55 36 beyer-klaviere.de
    wir hatten beide …

    Antworten

  5. Vielen Dank für den Tipp, lutherin!
    Kann ja bald ein Telefonbuch rausbringen.

    Antworten

  6. Eine schöne Sache! Glückwunsch zum neuen Klavier 🙂

    Antworten

  7. Danke, finde ich auch!
    Viele Grüße nach Hamburg!

    Antworten

  8. […] zwei Wochen ohne Fernseher, dafür mit Klavier ist es Zeit für ein Fazit: Das war eine glückliche Investition. Mit raumfüllendem Instrument im […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.