Schuleingliederungsbürokratiekickoff

Processed with VSCOcam with b1 preset

9 Replies to “Schuleingliederungsbürokratiekickoff”

  1. Huhuuuu … wie gruselig.

    Antworten

    1. ja, nicht wahr? ich werde dazu noch viel schreiben müssen in nächster zeit. schule. fühlt sich nach großer heimsuchung an.

      Antworten

  2. Ich hab heute Gestapopost bekommen, weil wir die U5 mit der kleinen Giraffe zwar schon gemacht, aber noch nicht gemeldet haben. Darin wurde direkt ein “Dann kommen wir mal bei Ihnen zuhause vorbei und überzeugen uns persönlich, dass es dem Kind auch gut geht”-Termin angedroht. Da ging mir gleich erstmal der Arsch auf Grundeis. Kommt man sich vor wie ein Verbrecher, oder schlimmeres. Urgsen.

    Antworten

    1. Boah, schreckliches Thema.
      Als Dr. Schmotzen auf die Welt kam, wurde eine Übersicht aller anstehenden U-Termine auf das Untersuchungsheft geklebt. Irgendwann zwischenzeitlich wurde dann die U7a erfunden, die auf unserer Übersicht noch nicht aufgeführt war. Da kam dann also Post vom Jugendamt ins Haus, warum wir diesen Termin haben verstreichen lassen. Auch der Kinderarzt wurde direkt informiert. Wir mussten uns beim Jugendamt melden und genau mitteilen, wann wir diese Untersuchung nachholen würden. So viel schlechtes Gewissen auf einen Haufen wegen nix hatte ich echt selten.

      Antworten

  3. Verrückt, wie die Zeit vergeht….
    Ich erinnere mich wie gestern an unser Telefonat, als Du die frohe Kunde brachtest…
    Und jetzt… Schon ein Schulkind!

    Antworten

    1. Ja, ich weiß das auch noch genau. Dieses Telefonat. Da prallten damals zwei Welten aufeinander.
      Naja, bald erst ein Schulkind. Darauf legt sie großen Wert. Von dieser Kindergartenmüdigkeit, die im letzten Jahr angeblich auftreten soll, kann man momentan rein gar nichts merken. Bei ihr handelt es sich eher um ein Peter-Pan-Symptom.

      Antworten

      1. Gut. Dann eben erst schnell erwachsen werden und dann mit dem Auszug umgehen in den Eskapsismus zurückverfallen. Nur wie tütet man das als Eltern richtig ein? Schwierige Herausforderung … 😉

        Antworten

  4. Peter-Pan-Syndrom: Sehr sympathisch! Da könnte man mein ganzes Leben quasie mit zusammenfassen. Neue Eskapisten braucht das Land!

    Antworten

    1. Grundsätzlich ja. Wenn ich aber sehe, wie sie sich vergeblich an diesem Thema abarbeitet, würde ich ihr eine Prise Konformismus durchaus wünschen und raten.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.